Home

Operation highjump verluste

Operation - at Amazon

Check Out our Selection & Order Now. Free UK Delivery on Eligible Orders Your Personalized Streaming Guide—Get Recommendations & Build Your Watchlist Now. Watch Movies Online. Full Movies, Reviews & News. Watch Movies Instantly

Operation Highjump, offiziell The United States Navy Antarctic Developments Program, 1946-47, war ein Einsatz der United States Navy in der Antarktis, der am 3.Dezember 1946 im US-Marinestützpunkt Norfolk begann und in dessen Verlauf am 27.Januar 1947 der Stützpunkt Little America IV beim Rossmeer errichtet wurde. Von dort starteten Erkundungsflüge, und zwei Schiffsverbände folgten der. Die Operation Highjump (1946 -1947) war ein reales und trotz Verlusten erfolgreiches Unternehmen der US Navy, das dazu diente, die antarktischen Gewässer zu erkunden und zu kartographieren. Das Kommando über die Flotte hatte der Polarforscher Admiral Richard Evelyn Byrd inne. Verschwörungstheorien um Operation Highjump stammen hauptsächlich aus dem rechten und. Es ist hochwahrscheinlich, dass Operation Highjump eine Militäroperation war, um diese Feindstreitkräfte anzugreifen und sie war offenbar erfolglos, da Byrd und seine Kampfgruppe schwere Verluste erlitt und sich nach Südamerika zurückzog. Die chilenische Zeitung ‚El Murico' veröffentlichte am 5. März 1947 einen detaillierten Artikel über Operation Highjump, in welchem Admiral Byrd. Demnach verfügten die deutschen Nazis nicht über die Technologie um den Amerikanern bei der Operation Highjump Verluste in dem von Verschwörungstheoretikern angegebenen Maß zuzufügen ERGO: es gibt keine, von den Nazis bis heute geführte Basis namens Neuschwabenland in der Antarktis. Jetzt mal ehrlich: Wenn ich ein Alien wäre, das in der Lage ist die Sterne zu bereisen, hätte ich.

Watch Verluste - 2018 Movi

2. Dezember 1946 Operation Highjump beginnt . Offiziell ging es darum, die Antarktis zu erforschen. Der eigentliche Zweck des Großmanöver der US-Armee war jedoch, die Kältetauglichkeit des. Nun zur Operation Highjump: Zahlreiche Verschwörungstheoretiker hatten begonnen, von Nazi-Ufos zu fantasieren, nachdem der Leiter des Manövers, Richard Byrd, vor einer Bedrohung einer Invasion feindlicher Flugzeuge aus Richtung der Polarregion gewarnt hatte. Gemeint waren aber freilich sowjetische Flugzeuge. Die Operation diente wohl tatsächlich allein Forschungszwecken. Die.

Zwischen August 1946 und Februar 1947 starteten die USA die Operation Highjump. Noch wird sie als Invasion der Antarktis bezeichnet. Eine Legende geht davon aus, dass die USA in Panik verfielen, dass die Vereinigten Staaten von fliegen Untertassen überfallen werden. Eine andere spricht davon, dass die USA nach Mineralvorkommen wie Kohle oder Öl suchten und Militärbasen dort errichten. Operation Highjump. B lenden wir zurück ins Jahr 1946. Eineinhalb Jahre nach dem offiziellen Ende des 2. Weltkrieges brach eine mächtige Militärflotte unter der Leitung von Admiral Richard Evelyn Byrd zum Südpol auf. Sie bestand aus einem Flugzeugträger, zwölf Kriegsschiffen, einem U-Boot, über zwanzig Flugzeugen und Hubschraubern, sowie viertausend Mann Besatzung. Obwohl anfänglich. Seine letzte Expedition, die Operation Highjump (1946-1947), war die bis dahin größte in der Geschichte der Antarktis und zugleich ein Manöver der US Navy mit 4.000 Mann und 13 Kriegs- und Zivilschiffen, das der Erforschung und Kartographierung von Teilen der Antarktis zu militärischen Zwecken dienen sollte, jedoch vorzeitig unter Verlust mehrerer mitgeführter Flugzeuge abgebrochen.

Operation Highjump - Wikipedi

Aber die Größe der Operation Highjump übertraf alle anderen; Mehr als 4.000 US-Mitarbeiter sowie Dutzende Flugzeuge und Schiffe waren Teil der Expedition unter der Leitung von Adm. Richard Byrd. Obwohl die Mission sechs bis neun Monate dauern sollte, endete sie abrupt nach nur einem. Verschwörungstheoretiker glauben, dass dies beendet wurde, weil das Kontingent ständig von Artillerie. Die Operation Highjump mit dem offiziellen Titel The United States Navy Antarctic Developments Program (1946-1947) war eine Operation der United States Navy, die von Konteradmiral Richard E. Byrd, Jr., USN (aD), verantwortlicher Offizier der Task Force 68, organisiert und geleitet wurde von Konteradmiral Richard H. Cruzen, USN, Kommandierender Offizier, Task Force 68 Operation HIGHJUMP, officially titled The United States Navy Antarctic Developments Program, 1946-1947, was a United States Navy operation organized by Rear Admiral Richard E. Byrd, Jr., USN (Ret), Officer in Charge, Task Force 68, and led by Rear Admiral Richard H. Cruzen, USN, Commanding Officer, Task Force 68.Operation HIGHJUMP commenced 26 August 1946 and ended in late February 1947 Die Operation Highjump im Jahre 1946-47 war eine der größten militärischen Operationen in der Antarktis mit 4.700 Soldaten. Sie wurde ganz plötzlich und mit großen Verlusten (mind. 1 Fregatte, ca. 800 Mann und rd. 40 Flugzeuge) abgebrochen. Warum? Admiral Byrd gibt dazu einem mitreisenden Journalisten in einem Exklusivinterview eine sehr merkwürdige Auskunft, die am 5. März 1947. An der Operation Highjump waren 13 amerikanische Schiffe beteiligt, darunter Flugzeugträger, Zerstörer, Eisbrecher, ein U-Boot und 15 schwere Transportflugzeuge und Fernaufklärer und 4000 Mann. Einer der Piloten hieß Leutnant D. Bunger. Er sah als erster das, was heute seinen Namen trägt: Die Bunger-Oase. Sie gilt als eine der eigentümlichsten und schönsten Landschaft der Antarktis. Sie.

Im Jahr 1947 wurde dort ein militärischer Flottenverband (Operation Highjump) der Amerikaner, unter Führung von Admiral R.Byrd unter hohen Verlusten in die Flucht geschlagen, als sie von sehr schnell fliegenden diskusartigen Fluggeräten attackiert wurden Zu Beginn des Jahres 1947 unternahm der legendäre amerikanische Polarforscher Richard Byrd seine vierte und letzte Forschungsreise in die Antarktis. Die vom.

Operation Highjump - Der goldene Aluhu

Operation highjump 1946. Operation HIGHJUMP, officially titled The United States Navy Antarctic Developments Program, 1946-1947, was a United States Navy operation organized by Rear Admiral Richard E. Byrd, Jr., USN (Ret), Officer in Charge, Task Force 68, and led by Rear Admiral Richard H. Cruzen, USN, Commanding Officer, Task Force 68 Operation Highjump 1946-47 Operation Highjump im Jahre 1946-47 war eine der größten militärischen Operationen in der Antarktis mit 4.700 Soldaten. Sie wurde ganz plötzlich und mit großen Verlusten (mind. 1 Fregatte, ca. 800 Mann und rd. 40 Flugzeuge) abgebrochen. Warum? Admiral Byrd gibt dazu einem mitreisenden Journalisten in einem Exklusivinterview eine sehr merkwürdige Auskunft, die am 5. März 1947 in.

Die Operation Highjump (1946 -1947) war ein reales und trotz Verlusten erfolgreiches Unternehmen der US Navy, das dazu diente, die antarktischen Gewässer zu erkunden und zu kartographieren. Das Kommando über die Flotte hatte der Polarforscher Admiral Richard Evelyn Byrd inne Operation Highjump wurde offiziell als Wissenschaftliche Unternehmung beschrieben, war aber 2 Jahre nach Deutschlands. Operation highjump verschwörung. In der Verschwörungstheorie wird meist auch noch die Operation Highjump erwähnt, welche (laut der Theorie) ein Angriff auf eine Nazi-Basis in der Antarktis war. Gemäß offiziellen Angaben handelte es sich um eine Erkundungsexpedition, welche den US-Stützpunkt Little America IV beim Rossmeer (weit entfernt.

Operation Highjump commenced 26 August 1946 and ended in late February 1947. Task Force 68 included 4,700 men, 13 ships, and multiple aircraft. The primary mission of Operation Highjump was to establish the Antarctic research base Little America IV. The following are documents related to, or mentioning, Operation Highjump: Report Bibliography: Operation Highjump [8 Pages, 4.57 MB] - Report. Demnach verfügten die deutschen Nazis nicht über die Technologie um den Amerikanern bei der Operation Highjump Verluste in dem von Verschwörungstheoretikern angegebenen Maß zuzufügen ERGO: es gibt keine, von den Nazis bis heute geführte Basis namens Neuschwabenland in der Antarkti Januar mit der ein größeres Gebiet in der Antarktis unter Einbeziehung von Neuschwabenland in Anspruch. Die Operation Highjump im Jahre 1946-47 war eine der größten militärischen Operationen in der Antarktis mit 4.700 Soldaten. Man hatte Verpflegung für eineinhalb Jahre dabei und erwartete Verstärkung durch eine britisch/norwegische Expedition. Die Operation wurde jedoch ganz plötzlich und mit großen Verlusten (mind. 1 Fregatte, ca. 800 Mann und rd. 40 Flugzeuge, der Flugzeugträger.

Die zivilen Verluste bei den deutschen Luftangriffen auf Rotterdam oder Coventry waren das, was man heute als Kollateralschäden abtut und hatten nicht im Ansatz etwas mit dem zu tun, was anglo-amerikanische Bomber z.B. in Hamburg oder Dresden anrichteten. So baute man in der Wüste von Utah eine deutsche Stadt nach, um unter realen Bedingungen zu erproben, wie sich am besten ein alles versch This is the story of Admiral Richard E. Byrd and Operation Highjump. SUBSCRIBE Like and Shar Das einzige, was daran stimmt, ist die Tatsache, dass es ein Gebiet in der Antarktis gibt, das Neuschwabenland heißt. l. Desweiteren hat der Komandant der mission dieser Admiral Byrd j

Search for Entertainment Media. Latest. All You Want to Know About Entertainment. Come Over Here An der Operation Highjump nahmen insgesamt 13 amerikanische Schiffe teil, darunter Flugzeugträger, Zerstörer, Eisbrecher, ein U-Boot sowie 15 schwere Transportflugzeuge und Fernaufklärer. Einer der Piloten dieser Maschinen war Leutnant D. Bunger. Er sah als erster jene Landschaft, die heute seinen Namen trägt - die Bunger-Oase. Sie gilt als eine der eigentümlichsten und schönsten. Ende 1946 gab es dann die von Admiral Byrd geleitete Operation Highjump. Herr Byrd behauptete es etwa in etwas älteren Videos, dass er im Inneren der Erde war. (vgl. THE SECRET LAND ANTARCTICA U.S. NAVY OPERATION HIGH JUMP; Das Tagebuch von Admiral Richard E. Byrd Einige Beobachter behaupteten später, daß genau diese Meldungen die Operation Highjump initiiert hätten und daß alle anderen Behauptungen, weshalb die Aktion zustandegekommen 8 S. 145, Georg Westermann Verlag, Ausgabe 1974 9 Auf seiner 1. Antarktisexpedition (1928-1930) gelang ihm (Richard Byrd) am 28/29. November 1929 mi Ein weiteres Indiz für die angebliche Eroberung der Antarktis durch die Nazis, welches immer wieder angeführt wird, ist die Operation Highjump von 1946/1947. An dieser vermeintlichen Forschungsexpedition unter dem Kommando von Admiral Richard Evelyn Byrd nahmen ein Flugzeugträger, 11 Kriegsschiffe und ein U-Boot mit insgesamt rund 4.000 Mann Besatzung teil. Ebenfalls mit an Bord waren 26.

Operation Highjump [Operation Hochsprung] - Das Erwachen

  1. US-Operation Highjump als Manöver gegen Hitler Zum zentralen Element des Mythos Neuschwabenland wurde ein Militärmanöver der USA in der Antarktis im Jahr 1946: Operation Highjump
  2. Sie nannten es Operation Highjump. Bei dieser Suche fliegt am 14.02.1947 Admiral Richard Evelyn Byrd durch eine riesige Öffnung im Südpolarbereich direkt in die Innere Erde zu unseren Geschwistern, ins Reich der Arianni (in Asien als Königreich Agarthi bekannt). Dort traf er unter anderem auch auf Adolf Hitler. Am 02.03.1947 wurde im.
  3. An der Operation Highjump waren 13 amerikanische Schiffe beteiligt, darunter Flugzeugträger, Zerstörer, Eisbrecher, ein U-Boot und 15 schwere Transportflugzeuge und Fernaufklärer und 4000 Mann. Einer der Piloten hieß Leutnant D. Bunger. Er sah . als erster das, was heute seinen Namen trägt: Die Bunger-Oase. Sie gilt als eine der eigentümlichsten und schönsten Landschaft der Antarktis.
  4. Desweiteren ist ja nach dem Krieg von den Amis eine Operation Highjump dorthin gestartet wurden, in offiziellen Quellen wie wikipedia steht da halt nur das es eine aufklärung war und das wohl eine flugzeuge abgestürzt sind, aber in dieser Doku wurde dann auch gesagt, das es wohl massive verluste von über 1,5T mann und mehreren hundert flugzeugen und einigen schiffen dort gab, was wohl auch.
  5. Operation HighjumpBearbeiten In der Verschwörungstheorie wird meist auch noch die Operation Highjump erwähnt, welche (laut der Theorie) ein Angriff auf eine Nazi-Basis in der Antarktis war. Gemäß offiziellen Angaben handelte es sich um eine Erkundungsexpedition, welche den US-Stützpunkt Little America IV beim Rossmeer (weit entfernt von Neuschwabenland) errichtete. Dritte.
  6. @ 60+ - Operation Highjump war 46 und 47 (nicht 48)und einer der Hauptgründe war das Anlegen von Basen. 1929 hat Byrd ein Basislager angelegt und es Klein Amerika genannt. Dieses wurde erweitert bzw. ein zweites Basislager angelegt. Auf Grund der Erfahrung des Admirals als Polarflieger und mit den Bedingungen bestens vertraut, kannte er den Vorteil eines Flugzeugträgers. Flugzeuge verloren.
  7. Warum haben die Amerikaner bei ihren Erkundungsunternehmen nach Neuschwabenland hohe Verluste erlitten? Nichts über hohe Verluste zu finden, außer auf Psycho-Nazi-Ufo-Seiten. Bei der Operation Highjump 1946/47 kamen einige Amerikaner um, ein Flugzeug stürzte ab und 9 Flugzeuge mussten defekt zurück gelassen werden. Siehe Quelle

Es existieren offizielle Filmaufnahmen von Operation Highjump, auf denen ein dreihundert Quadratmeilen großes Gebiet gefilmt wurde, welches ebenso gut in New Mexico hätte sein können, jedenfalls war es eisfrei. Zu sehen in der nachfolgenden offiziellen Dokumentation von Operation Highjump ab Minute 48:45 (englisch). Dabei müsste es sich um. Es gibt hier zwar einige Unklarheiten (bis heute), aber die Operation Highjump erkläre ich mir mit der ungeheuren Angst der USA / UDSSR vor den Nazis. Daß das Dritte Reich einen gewaltigen technischen Vorsprung hatte, ist heute ja unbestritten. Die Angst vor Wunderwaffen saß damals halt noch sehr, sehr tief ! Was die Flugscheiben, Düsenkreisel, usw. angeht, so gab es diese Versuche.

Bei der Operation Highjump (The United States Navy Antarctic Developments Program) unter Admiral Richard E. Byrd wurden 13 Schiffe, 23 Flugzeuge und 4.700 Mann eingesetzt, um weite Landesteile zu kartografieren. Es war die größte Antarktis-Expedition aller Zeiten. 1947/48. Die Ronne Antarctic Research Expedition (RARE) unter Finn Ronne (1899-1980) untersuchte die Umgebung rund um das Weddell. Erst 1947 wurde dieser barbarische Akt ausgesetzt und hat mehr mit der Operation Highjump zutun, als mit dem kalten Krieg. Die Bombardierung Potsdam und vieler weiterer deutscher Städte ist eindeutig ein Kriegsverbrechen gewesen und hat mit strategischen Zielen absolut nichts am Hut Die Reise fand unter dem Codenamen Operation Highjump statt. Aufgabe dieses groß angelegten, aber strengge-heimen Ausmarsches war es, den neuen Staat zu erobern. Insgesamt wurden 33 Schiffe mit einer über 4700 Mann starken Besatzung entsandt, darunter das U-Boot USS Sennet und der Flugzeugträger USS Phillipine Sea. Offiziell wurde bekannt gegeben, dass der Einsatz der US-Truppen die. Am allerbesten - diese Highjump-Operation. Oh man, 4 Aufklärungsflugzeuge sind also enorme Verluste, ja? Dass ein Motor samt Öl bei Temperaturen unter -30° Grad nicht richtig funktionieren.

Neuschwabenland: Hitlers Basis in der Antarktis als

  1. https://www.youtube.com/shared?ci=Kvh-iQGqfck. Autor National Revolutionär Veröffentlicht am Dezember 23, 2016 Format Bild Schreibe einen Kommentar zu ᴴᴰ.
  2. Operation Highjump war ein Einsatz der US-Marine in der Antarktis, die am 2. Die amerikanische Presse dagegen betrachtete die Aktion vor allem wegen ihrer relativ hohen Verluste als ein Desaster und spottete damals über den Penguin War (Pinguin-Krieg). Neun weitere Flugzeuge mussten defekt zurück gelassen werden. Das U-Boot USS Sennet (SS-408) wurde bei Begegnungen mit Eisschollen.
  3. UFO was the Andersons' first totally live-action TV series. Die größten Verluste sind aber darauf zurückzuführen, dass die Menschen sich nur sehr langsam auf die PSI-Attacken einstellen und bis zum Schluss wenig Kreativität für deren Abwehr mobilisieren können. [12], Deutsche Bearbeitung: Hamburger Synchron GmbHBuch und Dialogregie.
  4. Seine letzte Expedition, die US-Operation Highjump, war die bis dahin größte in der Geschichte der Antarktis und zugleich ein Manöver der US Navy mit 4.000 Mann und dreizehn Kriegs- und Zivilschiffen, das der Erforschung und Kartographierung von Teilen der Antarktis zu militärischen Zwecken dienen sollte, jedoch vorzeitig unter Verlust mehrerer mitgeführter Flugzeuge abgebrochen wurd
  5. Nach dem Krieg wollten die Alliierten mit der Operation Highjump mit Hilfe von Byrd diese Basen offenbar vernichten, jedoch waren die Verluste zu hoch und die Operation, die als Forschungsreise getarnt war, musste abgebrochen werden. Jahre später führten Amerikaner und Russen zufällig genau an der gleichen Stelle Atombombentests durch. Es ist warscheinlich besser, dass man nicht genau.
  6. So ich habe auch alles brav durchgelesen und alle Filme aneschaut. Interessant ist es, so scheint es mir. Die Gerüchte sind natürlich alt und es gibt kaum neues, ich hatte schon mal davon gehört, jedoch nichts großes
  7. Operation Walküre II (1938) / Operation Highjump (1947) von Zeitgeist am 26.02.2010 11:52. Hallo F-G Gemeinde, ich habe nun schon länger im Forum und auf der Page rumgestöbert und war sehr angetan da solche Themen (Verschwörungstheorien) mich persönlich nicht mehr loslassen

2. Dezember 1946: Operation Highjump beginnt Das ..

Geheimnisse und Rätsel fordern die offizielle Geschichte

  1. Operatiom Highjump: .Nach dem 2. Weltkrieg suchten die Alliierten am Südpol nach Hitler. Die USA verlegte eine ganze Armee unter der Führung von Admiral Byrd an den Südpol bei ihrem Unternehmen, die angeblich nur eine Übung sein sollte bzw. wissenschaftlichen Zwecken dienen sollte. Sie nannten es Operation Highjump. Bei dieser Suche fliegt.
  2. Warum brachen die Amerikaner 1946 die Operation Highjump am Südpol schon nach 2 Monaten - zwanzig Minuten. Als die fliegenden Untertassen wieder ins Wasser abtauchten, begannen wir unsere Verluste zu zählen
  3. Es geschah im Rahmen der Operation Highjump 1946-47, einem der größten militärischen Operationen und eine der größten Expeditionen in diesem Teil der Antarktis mit 4.700 Soldaten, die von Admiral Byrd kommandiert wurde. Die offizielle Begründung, dass diese Operation allein der Forschung und dem Test der amerikanischen Militäreinrichtungen unter extremen Bedingungen diente.
  4. yop THX 4 Info, Bei der Vielfalt an Links,die ins Board gestellt werden,kann es schon mal vorkommen,dass -ältere- Links nicht mehr aktuell sind,da zb. die..
  5. Er sagt nicht wie die Operation highjump ausgegangen ist. Sie wollten 6monate bleiben ,sind aber nach 2 Monaten so schnell aufgebrochen,dass man nur von einer Flucht sprechen kann. Es sind Soldaten gestorben und Flugzeuge zerstört worden und nicht gerade wenig. Was ist die Erklärung dafür? Wir haben keine!!

Neuschwabenland: Die Legende von der Nazi-Festung im Eis

Ein geheimes Tagebuch, UFOs und grüne Landschaften - was

  1. Warum brachen die Amerikaner 1946 die Operation Highjump am Südpol schon nach 2 Monaten - dauerte etwa zwanzig Minuten. Als die fliegenden Untertassen wieder ins Wasser abtauchten, begannen wir unsere Verluste
  2. Selbst wenn sie es wollten, so wären unsere Widersacher nicht wirklich in der Lage, dem Deutschen Reich einen von ihnen diktierten Friedensvertrag zu unterbreiten, weil sie selber, nach der Niederlage der Alliierten Streitkräfte auf dem Süd-Pol, bei ihrer mißglückten Operation Highjump, unter Ultimatum stehen . .
  3. Die USS Yancey (AKA-93 / LKA-93) war ein Angriffsfrachtschiff der Andromeda-Klasse , das während des Zweiten Weltkriegs von der Moore Dry Dock Company in Oakland, Kalifornien, für die US-Marine gebaut wurde.Das Schiff wurde zu Ehren von Yancey County, North Carolina, benannt.. Yancey ' s Kiel gelegt wurde im Mai 1944 und das Schiff wurde ins Leben gerufen im Juli und in Auftrag im Oktober
  4. (Operation Highjump) Gibt es einen Zusammenhang? Habt Ihr Ideen, Informationen oder ein seetüchtiges U-Boot? 1.000.000 Euro für weitere Forschungen wären ebenfalls willkommen. Es klingt aus -man könnte es nicht dümmer inszenieren- mit der Abfahrt Richtung Festland, schwarzrotgold flattert im Wind, nicht dass N.N. in beiden Videos immer von schwarzweißrot gefaselt.
  5. Seit dem Fiasko der ALLIIERTEN bei der Operation Highjump Anfang 1947, kam es zu einer Änderung. Am Aussterben der Deutschen arbeiten sie nun seit einigen Jahrzehnten auf eine subtilere Art und Weise. Übrigens: wie vielen ist schon aufgefallen, daß bei den letzten beiden Waffengängen gegen den Irak immer wieder von den ALLIIERTEN die Rede.
  6. 1947: Mit der Operation Highjump bringen die USA 4.700 Menschen, 13 Schiffe und 23 Flugzeuge zum Stützpunkt Little America im McMurdo-Sound, dies stellt die größte je unternommene Antarktis-Expedition dar. Mehr als 70.000 Luftbildaufnahmen revolutionieren die Antarktiskartierung. Der Finne Ronne fliegt über das später nach ihm benannte Schelfeis und entdeckt das Vinsonmassiv

Geheimnisvolle Antarktis - ZeitenSchrif

Operation Highjump B lenden wir zurück ins Jahr 1946. Eineinhalb Jahre nach dem offiziellen Ende des 2. Weltkrieges brach eine mächtige Militärflotte unter der Leitung von Admiral Richard Evelyn Byrd zum Südpol auf. Sie bestand aus einem Flugzeugträger, zwölf Kriegsschiffen, einem U-Boot, über zwanzig Flugzeugen und Hubschraubern, sowie viertausend Mann Besatzung. Obwohl anfänglich die. Eine Antarktis-Expedition der USA (Byrd Highjump) wurde am 3. März 1947 vorzeitig abgebrochen, angeblich wegen erheblichen Verlust an Material (Flugzeugen) und, so die einhellige Meinung der Verschwörungsgemeinde, aus Angst vor einem unbekannten Feind. Schenkt man jedoch der Geschichte nach Operation Highjump ein wenig Beachtung, so stößt man auf weitere wissenschaftliche Expeditionen.

Richard Evelyn Byrd - Wikipedi

  1. 10. Die Attacke die als Operation Highjump bekannt wurde. 11. Vor ein paar Tagen Ferkels Reaktion, als Trump ihr sagte dass er deutscher wäre. 12. Der Abwurf der Atombomben in Japan, möglicherweise als Erpressung, greift uns ja nicht an, wir machen sonst alles kaput.....wie der böse junge dem der Ball gehört.. 13. Die absolut.
  2. Und war diese Basis vielleicht auch das Ziel der mysteriösen US- amerikanischen Operation Highjump von 1. Als vergangenen September im Fahrwasser der erfolgreichen. LCROSS- Mission wieder mal jede Menge wilder und bizarrer Verschwörungstheorien durchs Netz geisterten, war natürlich auch die fast schon unvermeidliche Geschichte von der geheimen Nazi- Basis am Südpol und dem.
  3. Skip navigatio
  4. An icon used to represent a menu that can be toggled by interacting with this icon

Baute Hitler Fortgeschrittene Ufos In Der Antarktis? - Wie

Obschon Operation Highjump Verluste erleiden musste, sei es ihr gelungen, die Nazi-Einrichtungen zu zerstören und die dabei erhaltene Beute in Gestalt von Wissenschaftlern, technischen Informationen und Ressourcen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms des Nazi Glocken-Projekts an sich zu nehmen (Standquartier Little America auf dem Ross-Schelfeis).Seine letzte Expedition, die US-Operation Highjump (1946-1947), war die bis dahin größte in der Geschichte der Antarktis und zugleich ein Manöver der US Navy mit 4.000 Mann und dreizehn Kriegs- und Zivilschiffen, das der Erforschung und Kartographierung von Teilen der Antarktis zu militärischen Zwecken dienen sollte, jedoch vorzeitig. Operation Highjump - Wikipedia, the free encyclopedia Operation Highjump †Wikipedia Die Antarktis galt als strategisch bedeutsam, sie sollte mittels Luftaufnahmen kartiert werden, dazu brauchte man entsprechende Flugzeuggeschwader. Flugzeuge und Träger waren zum Glück noch in Unmengen vorhanden... Admiral Byrd fürchtete, in Zukunft.

Operation Hochsprung - Operation Highjump - qwe

Weitere Nahrung erhielt diese These indes durch ein 1947 von den USA durchgeführtes Unternehmen mit der Bezeichnung ?Operation Highjump?, das unter Beteilung des berühmten Polarforschers Richard Evelyn Bird als einem der Kommandanten stattfand um offiziell militärisches Gerät unter antarktischen Bedingungen zu testen. Insgesamt über 4000 Mann mit mehreren Zerstörern, Torpedobooten und. Von den 70.000 während der Operation Highjump aufgenommenen Luftbildern zu Kartierungszwecken war ein hoher Prozentsatz völlig wertlos, weil vergessen wurde, Bodenkontrollpunkte anzugeben. Nach einigen Quellen sollen bei Highjump auch andere Länder wie England, Norwegen, Russland und Kanada mit (Kriegs-) Schiffen mit dabei gewesen sein. Nordküste der Antarktis Die USS Philippine Sea. Totgeglaubte leben bekanntlich immer etwas länger. Die jetzt von Donald Trump nach 50 Jahren geöffneten CIA-Geheimdokumente über den Mord an John F. Kennedy werden die Wahrheit über diesen bestialischen Mord sicherlich nicht offenbaren (siehe letzter Beitrag über den Mörder).Sie brachten aber eine ganz besonders pikante Info ans Tageslicht: Ein CIA-Informant hat 1955 berichtet Ihr Lieben hier ist der neueste Stand des GCR-Update zum 04. März 2020. Ich bitte um euer Verständnis, das ich den folgenden Text mit dem ‚DeepL-Übersetzer' übersetzt habe. Es ist auch wichtig zu erwähnen, das sowohl die Texte als auch die Übersetzungsprogramme leider manipuliert sein/werden können! Deshalb ist es wichtig das Jede/Jeder au

Die für sechs Monate angesetzte Operation wurde jedoch abrupt nach bereits zwei Monaten unter hohen Verlusten an Material und Mensch abgebrochen. Admiral Bird hat bis zum Zeitpunkt seines Todes erklärt, dass sie von nun an mit einem Feind zu rechen haben der von einem Pol zum anderen fliegen kann. Augenzeugen die bei der Operation High-Jump dabei waren, erklärten das Flugscheiben aus dem. Nichts über hohe Verluste zu finden, außer auf Psycho-Nazi-Ufo-Seiten. Bei der Operation Highjump 1946/47 kamen... Wieviel Amerikaner haben keine Krankenversicherung? Ca. 47,5 Mio. US-Amerikaner haben keine Krankenversicherung. Dank Barack Obama werden es bald zum Glück nur noch ca.... Wie feiern Amerikaner ihren 18 geburtstag? In etwa wie bei uns, bei uns feiern aber auch nicht alle ihren. US Navy Admiral Byrd startete im Auftrag der USA 1946/47 mit etlichen Kriegsschiffen eine Expedition in die Antarktis (Codename Operation Highjump, um Neuschwabenland zu zerstören. Er wurde vernichtend geschlagen. 1958 zündeten die Amerikaner zwei Atombomben am Südpol - ebenfalls ohne Erfolg Wir haben jedenfalls den Eindruck, dass bei der derzeitigen Misere die CIA eine Schlüsselrolle spielt. Hier gibt es zudem Vokabeln wie Projekt Blue Book, Area 51, MUFON oder Admiral Byrd und die sog. Operation Highjump. Dies alles lässt es erahnen, dass die weltweite Finanzkrise wahrscheinlich kein Zufall ist Trump's Eisbrecherflotte für die Antarktis- Operation Highjump 2.0? Space Force und Tesla-Verbindung - YouTube. Gundolf. Juni 19, 2020. Antiilluminaten TV . Comments. Trump's Eisbrecherflotte für die Antarktis- Operation Highjump 2.0? Space Force und Tesla-Verbindung. Dieses Video ansehen auf YouTube. RUBIKON: Re-Upload: Wer profitiert vom Lockdown? | Christian Kreiß Rede in Ulm.

Die Auferstehung der „Armee der Toten Hallo

Seine letzte Expedition, die US-Operation Highjump, war die bis dahin größte in der Geschichte der Antarktis und zugleich ein Manöver der US Navy mit 4.000 Mann und dreizehn Kriegs- und Zivilschiffen, das der Erforschung und Kartographierung von Teilen der Antarktis zu militärischen Zwecken dienen sollte, jedoch vorzeitig unter Verlust mehrerer mitgeführter Flugzeuge abgebrochen wurde. Welcome back! Remember me. main pag False Flag Operations; Freie Energie: Tesla, Reich & Co. Geld regiert die Welt - Wer aber regiert das Geld; Himmelsakupunktur und Sphärenanlagen; Hirnforschung; Impressum; Kostbarkeiten I - Das seltsamste Buch der Welt: Codex Seraphinianus; Kostbarkeiten II - Das Geheimnis der Piri-Reis-Welt-Kart

Operation Highjump. Diese Aktion begann am 13.02.1947 und war für 8 Monaten geplant. Doch schon am 03.03.1947 (nach 3 Wochen) wurde sie Hals über Kopf abgebrochen; vermutlich wegen nie genannter Anzahl von Verlusten an Flugzeugen. Diese Armada hatte all ihre Flugzeuge innerhalb dieser kurzen 3 Wochen gegen einen unsichtbaren Feind verloren. Bei dieser Suche am Südpol fliegt am 14.02. Sir Douglas Mawson war ein australischer Polarforscher, der die erste australische Antarktisexpedition von 1911 bis 1914 leitete Die Bahia war ein brasilianischer Geschützter Kreuzer (portugiesisch: cruzador), benannt nach dem brasilianischen Bundesstaat Bahia. 80 Beziehungen Finden Sie Top-Angebote für Französisch Ozeanien, Mi.Nr. 206 (Jahr 1946) postfrisch bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel Vorgeschichtliche Zeit Frühzeit - bis 8000 v. Chr. Der genaue Zeitpunkt für die frühe. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Find Catharina Hendrika (Catrien) van Koolwijk wurde geboren am 25. Juli 1915, Tochter von Hendrikus (Hent) van Koolwijk und Louise (Wies) Arts van Druten. Sie heiratete am 6. Juni 1946 in DRUTEN mit Johannes Petrus (Jan) Kuipers , Sie bekamen ein einziges Kind. Sie ist verstorben am 22. April 2008. Diese Informationen sind Teil von von bei Genealogie Online

  • Zwillingsforschung literatur.
  • Spdif slotblende.
  • Prune name.
  • Kellnerin gesucht steiermark.
  • Flugsicherheit lustig.
  • Saeco bohnenbehälter leer betriebsbereit.
  • U1 hamburg störung.
  • Sig sauer wiki.
  • Internationale beziehungen bachelor.
  • Feng shui online kurs.
  • Saint malo jersey.
  • Prima la musica 2020 Tirol.
  • Kulturelle selbstbestimmung.
  • Kind zum haare schneiden zwingen.
  • Eon sepa lastschriftmandat formular pdf.
  • Bachelorette kolumne folge 2.
  • Die besten batman comics.
  • Ombudsmann beschwerde.
  • Hunderassen quiz.
  • The lumineers hey ho.
  • Kuppelschalter notstrom.
  • 2013 anime filme.
  • Siebträgermaschine gastronomie leasen.
  • Alle Angaben ohne Gewähr paragraph.
  • Was heißt guten tag auf chinesisch.
  • Zigeunerkarten bedeutung tod.
  • Bestenehrung ihk essen 2018.
  • Enbw direktportal.
  • Osttiroler heimatblätter.
  • Witz Synonym.
  • Ich hich le fich.
  • Wetter shark bay.
  • Toyota tundra trd pro 2019.
  • Wbs die experten.
  • Burberry hemd herren fake.
  • Spdif slotblende.
  • Wot object 907 kaufen.
  • Exotische teichfische.
  • Buchhaltungsbutler testen.
  • Sharknado 5 cameos.
  • Beruhigungsmittel.